· 

Prinzipien: Psychoaktiv-Brain

Trip | Dosis | Set & Setting:


Für den verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen


Das Verlangen des Menschen, sich zu berauschen, ist so alt wie die Menschheit selbst.

 

Artefakte aus sämtlichen Kulturen und Zeitepochen weltweit beweisen, dass der Mensch schon immer das Grundbedürfnis nach einer Ekstase hat. Die Geschichte hat uns gezeigt, dass psychoaktive Substanzen im individuellen

Kontext zur persönlichen und gesellschaftlichen

Heilung beitragen. Daraus kann abgeleitet werden, dass der Mensch von Natur aus das Grundrecht nach einem Bewusstseinserweiternden Zustand besitzt und dieses für jeden Menschen gleichermaßen besteht. Keine Person, Gesellschaft, Religion oder Regierung hat das Recht einen anderen Menschen seiner Grundbedürfnisse

zu berauben. Es existiert selbst im Tierreich das Bewusstsein und das Verlangen nach sinnesveränderten Rauschzuständen. Deshalb fordern wir den freien Umgang mit psychoaktiven Substanzen und sämtlichen entheogenen Drogen für die  Selbsterforschung.

 

Die Staatliche Einteilung in legale und illegale psychoaktive Stoffe erfolgt absolut willkürlich.

 

Keine derzeit bekannten Wissenschaftlichen Fakten oder Statistiken rechtfertigen den Legalitätsstatus natürlich vorkommender- und chemisch hergestellter Substanzen. Die Legalität eines berauschenden Mittels welches ausschließlich sich selbst zugeführt wird, wird einzig und allein durch die individuelle Sichtweise und Einstellung der Konsumenten festgelegt. Die Einteilung wie sie heut zu tage weltweit praktiziert wird, hat hingegen nur wirtschaftliche Hintergründe welche zudem zur Ausgrenzung von Menschen führt.

 

Der pflichtbewusste Einsatz und Konsum von psychoaktiven Substanzen sollte gefördert werden.

 

Der sinnvolle Umgang und die richtige Anwendung bewusstseinserweiternder Stoffe sollten jedem Menschen bereits seit der Geburt an richtig vermittelt werden. Nur so kann mit dem daraus entstandenem Wissen eine sinnvolle und positive Veränderung aus einem Rauschzustand gewonnen werden.


 

Aufgrund dieses Wissens ist das Projekt entstanden und genau deshalb engagiert sich Psychoaktiv Brain für folgende Grundsätze:

 

Psychoaktive Stoffe, deren Wirkungen und vor allem deren Nebenwirkungen müssen jedem Menschen rechtzeitig vermittelt und näher gebracht werden.


Der Konsum bewusstseinserweiternder Substanzen darf nicht weiter kriminalisiert werden.


Jeder Mensch soll die Möglichkeit haben jedes beliebiges Rauschmittel unter ärztlicher Aufsicht konsumieren zu dürfen. Damit jeder die Chance hat eine umfassende Drogenmündigkeit zu erlangen.


Der Konsum für therapeutische, medizinische, hedonistische, rekreative, schamanistische und spirituelle Zwecke muss Staatlich gefördert werden.


Wir setzten uns aktiv damit auseinander, wie ein ekstatischer Zustand bei der Bewältigung aktueller Probleme hilfreich oder förderlich sein kann.


Der Rausch in allen möglichen Formen ist zu legalisieren und zu erforschen, und zwar weder unterteilt nach Substanzen  noch nach „natürlichen“ oder „chemischen“ Wirkstoffen.


Sämtliche Pflanzen und Substanzen welche nachgewiesener Maßen heilsame therapeutische Wirkungen auf Körper und Geist besitzen, müssen erforscht und eingesetzt werden.


Wir studieren die Kulturgeschichte psychoaktiver Stoffe, um auf dieser Weise ihren sinnvollen und nutzbringenden Einsatz  in der Gegenwart erlernen und anwenden zu können.


Präventionen gegen Suchtentwicklungen jeglicher Art müssen verstanden, gefördert und vor allem verbessert werden.


Wir wirken mit allen Kräften darauf hin, dass der Rauschzustand mit oder ohne Substanzen niemals selbst- oder fremdschädigend ist. 


Team: Psychoaktiv-Brain











Haftungsausschluss:

Diese Seite bietet lediglich theoretische Informationen über psychogene Substanzen an. Informationen darüber wurden sorgfältig meist auf Basis wissenschaftlicher Quellen recherchiert. Für ihre Richtigkeit kann aber keine Haftung übernommen werden. Angaben zur Rechtslage können veraltet oder fehlerhaft sein, recherchiert diese also selber nach! Zu keinem Zeitpunkt ruft diese Seite zum aktiven Drogen kaufen illegaler Substanzen, deren Konsum oder etwaig illegalen Handlungen auf. Bitte informiert euch selbständig der Eigenverantwortung gemäß über die vorherrschende Rechtslage in eurem aktuellen Wohnland und handelt ausschließlich gesetzeskonform unter Beachtung der Safer-Use-Regel. Es wird keine Haftung für etwaig fehlerhafte Angaben zu Dosierung, Wirkung, Nebenwirkung, Erfahrungsberichten und sonstigen Informationen zu Drogen übernommen. Dieser Infoblog rät im Zweifelsfall bei unklarer Rechtslage selbst vom legalen Drogen bestellen ab. Liegt dies außerhalb des Willenshorizontes des Lesers, so sei dringend Safer-Use und autodidakte Selbstrecherche vor dem Konsum angeraten.Bist Du dir über dein Konsummuster im Unklaren oder befürchtest, abhängig geworden zu sein, so empfehlen wir die Konsultierung deines Hausarztes und das Aufsuchen einer Drogenberatungsstelle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0