· 

Enzyklopädie: Einteilung nach Ursprung der Substanz

Drogen - Einteilung nach Ursprung:



Vorwort zur Einteilung von psychoaktiven Substanzen:

Der Legalität Status einer psychoaktiven Substanz wird seit langem von der Regierung, Religion oder anderen nach Macht strebenden Gesellschaften willkürlich und teilweise unbegründet bestimmt. Diese von vielen, teilweise sogar  weltweit, angewandten Einteilungen sind nicht zeitgemäß und in keinster Weise Fachgerecht. So ist es beispielsweise üblich psychoaktive Substanzen nach ihrer Legalität oder der sogenannten "Härte" einzuteilen. Dadurch wird billigend in Kauf genommen, dass Interessierte oder Konsumenten von psychoaktiv-wirkenden Substanzen (selbst Koffein, Guaraná oder Zucker) falsch informiert werden. 

Psychoaktiv Brain ist strikt gegen die typische Einteilung psychoaktiver Substanzen nach der jeweiligen Legalität oder der sogenannten „härte“.


Sich blind nach vorgegebenen Listen oder Einteilungen zu richten beweist eigentlich auch nur von einer sehr geringen Drogenmündigkeit (Kenntnis über psychoaktive Substanzen) oder an der individuell stark ausgeprägten Konformität (dem Bedürfnis sich an die Regeln, Normen und vorgeschriebenen Gesetzen zu halten).

Jeder Mensch sollte immer nach seinen eigenen Ethischen- und Moralischen-Vorstellungen handeln. Im Gegenzug bedeutet das aber auch, dass Konsumenten eigentlich jede Substanz (psychoaktiv oder nicht) nach eigenem Wertesystem einteilen sollten. Nach diesem eigenen Wertesystem sollte sich dann letztendlich der Konsum richten. Eine weitere Möglichkeit um Drogen zu kategorisieren, ist die Einteilung nach dem Wirkungs-Spektrum oder nach dem jeweiligen Ursprung der psychoaktiven Substanz.

Eigentlich müssten dann alle Drogen in eine, dieser vier, Kategorien eingeteilt werden: 

Biogene pflanzliche Drogen

Biogene Drogen aus Pilzen

 Halb-synthetisch hergestellte Drogen

Synthetisch hergestellte Substanzen



Die Einteilung unserer Enzyklopädie:

Leider gibt es momentan noch bei zwei der vier Rubriken, zu wenig bekannte und erforschte psychoaktive Substanzen. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir uns deshalb nur  für zwei große "Haupt-"Einteilungen entschieden. Die psychogen Wirk-endenden Pflanzen und Pilze, werden zu einer Rubrik zusammen gefasst. Außerdem werden die Halb-synthetisch hergestellten Substanzen mit den komplett synthetisch hergestellten Drogen zusammen gefasst.

Pflanzliche Drogen & Substanzen:


Chemische Drogen & Substanzen:



Biogene pflanzliche Drogen

Die meisten und ältesten traditionell genutzten Drogen sind pflanzlichen Ursprungs und gehören daher zu der Gruppe der Biogenen pflanzlichen Drogen. Meistens werden die Pflanzenteile direkt konsumiert (durch Verzehr, Rauchen oder Bereitung eines Aufgusses) oder als wirksamer Bestandteil einer Zubereitung verwendet.

Biogene Drogen aus Pilzen

Pilzdrogen wurden gezielt aufgrund ihrer psychedelischen Wirkung bereits seit der Jungsteinzeit zu schamanistischen Ritualen konsumiert. Psychoaktive Pilze werden oft in der Natur gesammelt, zum Teil aber auch im kleinen Maßstab gezüchtet.

 Halb-synthetisch hergestellte Drogen

 Einige psychoaktive Substanzen werden ausgehend von Naturstoffen synthetisiert und zählen somit nicht zu den klassischen Synthetischen Drogen. Zum synthetisieren ist zumindest ein einigermaßen professionell ausgestattetes Chemielabor nötig.

Synthetisch hergestellte Substanzen

Sehr viele Drogen werden vollsynthetisch hergestellt. In diese Kategorie fallen viele ursprünglich als Medikament entworfene Substanzen sowie die meisten verkehrsfähigen Medikamente. Die Einnahme solcher Drogen beschränkt sich meistens auf den nasalen, oralen oder intravenösen Konsum. 


Team: Psychoaktiv-Brain











Haftungsausschluss:

Diese Seite bietet lediglich theoretische Informationen über psychogene Substanzen an. Informationen darüber wurden sorgfältig meist auf Basis wissenschaftlicher Quellen recherchiert. Für ihre Richtigkeit kann aber keine Haftung übernommen werden. Angaben zur Rechtslage können veraltet oder fehlerhaft sein, recherchiert diese also selber nach! Zu keinem Zeitpunkt ruft diese Seite zum aktiven Drogen kaufen illegaler Substanzen, deren Konsum oder etwaig illegalen Handlungen auf. Bitte informiert euch selbständig der Eigenverantwortung gemäß über die vorherrschende Rechtslage in eurem aktuellen Wohnland und handelt ausschließlich gesetzeskonform unter Beachtung der Safer-Use-Regel. Es wird keine Haftung für etwaig fehlerhafte Angaben zu Dosierung, Wirkung, Nebenwirkung, Erfahrungsberichten und sonstigen Informationen zu Drogen übernommen. Dieser Infoblog rät im Zweifelsfall bei unklarer Rechtslage selbst vom legalen Drogen bestellen ab. Liegt dies außerhalb des Willenshorizontes des Lesers, so sei dringend Safer-Use und autodidakte Selbstrecherche vor dem Konsum angeraten.Bist Du dir über dein Konsummuster im Unklaren oder befürchtest, abhängig geworden zu sein, so empfehlen wir die Konsultierung deines Hausarztes und das Aufsuchen einer Drogenberatungsstelle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Max Haubner (Mittwoch, 12 Dezember 2018 14:16)

    Ein sehr schön anzuschauender Blog.

    Mir persönlich gefällt das gesamtpaket sehr gut, hier habe ich alle auf einen Blick.
    Selbstverständlich ist der Blog noch nicht vollständig, es fehlen hier in da noch einige Substanzen in der Enzyklopädie, jedoch ist das bei einem Blog ja auch üblich. Wenn ich mich bisher über diverse Substanzen, ihre Nebenwirkungen und Wechselwirkungen, informieren wollte müsste ich zwischen mehreren Seiten hin und her springen.
    Lieber Julian mach weiter so ! Hiermit trägst du stark dazu bei den einen oder anderen badtrip zu verhindern bzw. Zu beenden !
    5 von 5 Sternen!
    Viele Grüße
    Max

  • #2

    Lil (Dienstag, 08 Januar 2019 15:11)

    ließt sich super und verständlich, echt gut gemacht!